gomez

Fahrervorstellung Teil 9: Alfredo Gomez und Leon Hentschel – Noch 7 Tage bis zum Rennen

Alfredo Gomez der Herausforderer

Vor 2 Jahren war der Spanier Alfredo Gomez noch auf einer Husqvarna bei unserem Getzenrodeo am Start. Diesmal gastiert er nun im KTM Werksaufgebot im Erzgebirge.

Verbessern will er auch seine Platzierung, denn vor 2 Jahren schrammte er mit Rang 4 noch am Podest vorbei. Sein Motto „Never Give Up“ will er auch im Erzgebirge gerecht werden.

Leon Hentschel im ersten Extremenduro direkt ins Ziel

Neben Florian Görner gibt es in Deutschland einen weiteren vielversprechenden Youngster. Sein Name ist Leon Hentschel und er kommt eigentlich aus Norddeutschland, was ja für einen Extremendurofahrer …untypisch ist. Aber er besitzt die notwendigen technischen Fähigkeiten, weil er seit seiner Kindheit auf einem Trialmotorrad sitzt. Er hat einen perfekten Mentor, seinen Vater Michael Hentschel, welcher jahrelang der Mechaniker von Andreas Lettenbichler war.

Das er es aber kann, hat er mit seinen gerade einmal 16 Jahren bereits bei Red Bull Sea to Sky bewiesen. Dies war vor 2 Wochen sein erstes Extremenduro, und dies hat er direkt mit einen Platz unter den Top20 der Weltspitze beendet. Dazu wurde er auch mit einer Zielankunft belohnt, welche gerade einmal 24 Fahrer der 220 ins Rennen gegangenen Piloten schafften.

Wer die Extremendurostars live sehen will, sollte sich den 29.10.2016 ganz fest im Terminkalender ankreuzen.


Alfredo Gomez the challenger

Two years ago the Spaniard Alfredo Gomez Cantero was on the start line here on a Husqvarna. Now he visits the Ore Mountains as part of the KTM factory squad.

He’ll be wanting to improve his result this year, because at the last GetzenRodeo he narrowly missed the podium by placing fourth. He will live up to his motto „Never give up“.

Leon Hentschel – in his first Extreme Enduro straight into the finish

Next to Florian Görner there is another very promising youngster in Germany. His name is Leon Hentschel, he lives in Northern Germany which is a little unusal for Extreme Enduro. But he brings the needed technique, because from his childhood on he’s been sitting on a trial’s bike. He has a perfect mentor, his dad Michael Hentschel, for several years the mechanic for Andreas Lettenbichler.

Leon Hentschel showed that he has the skills also on an Enduro bike at Red Bull Sea to Sky despite being only 16 years old. Two weeks ago that was his first Extreme Enduro, and he right away placed himselve inside the top twenty. He rewarded himselve by crossing the finish line, which only 24 riders out of the 220 started accomplished.

So if you want to see the Extreme Enduro stars live mark the 29th of October in your calendar.

hentschel